John F Kennedy: Größter Steuersenker aller Zeiten

John F Kennedy Steuersenkungen. Quelle: Dieter Schütz  / pixelio.de

Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de

In den Gedenkschriften zum 50. Jahrestags der Ermordung John F. Kennedys werden zwar die weit bekannten Stationen seines Lebens von Kubakrise, Vietnamkrieg, Mauerbau, Marilyn Monroe und Bürgerrechtsbewegung wiederholt. Ein wichtiges Kapitel fehlt allerdings: Kennedys Steuersenkungspolitik.

Anfang der 60er Jahre senkte Kennedy den Spitzen­steuer­satz in den USA von 91 Prozent auf 65 Prozent. Diese Steuersenkungen und der darauf folgende Aufschwung dienten als Grundlage der Lafferkurve und als Vorbild der Steuersenkungen unter Thatcher und Reagan. Kennedy liefert eine Begründung, die für heutige Verfechter sozialer Gleichheit der Gipfel sozialer Kälte ist:

Jeder Dollar, der nicht in Steuern gezahlt wird, kann ausgegeben oder investiert werden und schafft Arbeits­plätze.

John F. Kennedy, 13. August 1962

 John F. Kennedy fordert Steuersenkungen

Die Belohnung war ein mehr­jähriger Wirt­schafts­aufschwung, ohne den die Wachstums­raten in den zwei­einhalb Jahr­zehnten des Bretton Woods Systems sehr mäßig geblieben wären. Er senkte auch die Quote der Staats­schulden, wenngleich das Haus­halts­defizit aufgrund des Vietnam­kriegs in absoluten Zahlen stieg. Thatcher senkte anderthalb Jahrzehnte später den britischen Spitzen­steuersatz von 83 Prozent auf 60 Prozent, also um eine vergleichbare Größenordnung. Dennoch wird Thatcher heute wegen ihrer angeblichen sozialen Kälte dämonisiert, während Kennedy als Ikone der politischen Popkultur Immunität gegen­über solchen Ver­däch­tigungen genießt.

Diese Steuer­senkung wird manchmal fälschlicherweise Kennedys Nachfolger Lyndon Johnson zuge­schrieben. Richtig ist lediglich, dass einige der unter Kennedy beschlossenen Reformen erst unter Johnson in Kraft getreten sind.

Vielleicht passt die bloße Erwähnung von Steuersenkungen kurz nach einem Wahlkampf um Reichensteuern einfach nicht zum positiven Bild Kennedys. Die politisch korrekte Darstellung historischer Persönlichkeiten sagt viel über die Selbstzensur der Medien heutzutage.

Diesem Blog folgentwitterlinkedinrsstwitterlinkedinrss
Diesen Beitrag weiterempfehlenFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Posted in Steuer and tagged , , , , , .

One Comment

  1. Pingback: Kennedys Leistungen | arprin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *